KUNSTSTOFF ERZEUGUNG UND VERARBEITUNG

Kunststoff wird aus organischen Rohstoffen hergestellt. Das können Erdöl oder Erdgas sein, Kohle oder auch nachwachsende Rohstoffe. Kunststoff leistet viel und verbraucht wenig. Über achtzig Prozent des Erdöls und Erdgases in Deutschland werden zum Heizen, zur Energieerzeugung und für Transportzwecke verbraucht, aber nur etwa vier bis sechs Prozent zur Erzeugung von Kunststoff.

Grafik:
Anteil der Kunsstoffe am Gesamterdöl- und Erdgasverbrauch in Westeuropa
Gesamterdöl- und Erdgasverbrauch = 100 %

In vielen Anwendungen spart Kunststoff deutlich mehr Energie und Ressourcen als für seine Herstellung nötig waren. Eine Faustregel sagt, dass ein Produkt – ein Haus, ein Auto, ein Elektrogerät – in der Zeit, in der es genutzt wird, die weitaus meisten Ressourcen verbraucht. Deshalb sollte immer besonders die Nutzenphase optimiert werden. Das gelingt mit Kunststoff sehr effektiv.

Aus Kunststoffen werden vielfältige Produkte hergestellt, die aus dem modernen Leben nicht wegzudenken sind. Der größte Teil der jährlich verarbeiteten Menge an Kunststoffen wird für die Herstellung von Verpackungen verwendet, gefolgt von Bauprodukten und Fahrzeugkomponenten. Stetige Innovation und Weiterentwicklungen, aber auch der Trend zu besonders leichten Kunststofferzeugnissen tragen dazu bei, dass nur soviel Material eingesetzt wird, wie für die Sicherung der Funktion des Produktes unbedingt erforderlich ist.

Grafik:
Faustregel zum durchschnittlichen Energiebedarf von Produkten
Grafik:
Anteile der in Deutschland verarbeiteten Kunststoffe nach Branchen
Quelle: Consultic 2014